Definition         Verständnis         Funktionen         Nutzenpotentiale    
drucken
Nutzenpotentiale
Die Nutzenpotenziale eines PLM hängen stark von der Unternehmensstrategie und den Rahmenbedingungen des Unternehmens hinsichtlich des Marktes, bzw. der Kunden, Zulieferer und Wettbewerber ab. Entscheidend für den Erfolg der PLM-Initiative eines Unternehmens sind die Identifizierung der unternehmensspezifischen Nutzenpotenziale, die auf verschiedenen Ebenen realisiert werden können, und deren Festschreibung in der Strategie für das Produktlebenszyklus-Management.
Durch eine Integration und abgestimmte Nutzung aller lebenszyklusrelevanten Daten sind für Unternehmen große Steigerungen der Unternehmenseffektivität und -effizienz möglich. Neben generellen Zeit- und Kosteneinsparungen existieren zahlreiche Nutzenpotenziale entlang des Lebenszyklus:
  • Schneller und effizienter Datenzugriff aller Abteilungen

  • Vermeidung von Dateninkonsistenzen

  • Sicherstellung eines integren und aktuellen Datenbestands

  • Gezieltes Änderungsmanagement (z.B. Statusübergänge, Zugriffsberechtigung)

  • Abbildung der Komplexität von Produkten und ihrer Beziehungen zu anderen Objekten (z.B. Dokument)




click to enlarge picture


  • Reduzierung der Teilevielfalt (Wiederverwendung)

  • Einhaltung von Standards im Unternehmen (Verwendung und Integration von Normteilen)

  • Unterstützung verteilter (Entwicklungs-)Teams (Concurrent Engineerung)

  • Unterstützung hinsichtlich Qualitätssicherungsmaßnahmen

Durch die Produktivitäts- und Effektivitätssteigerung in der Unternehmens-, Prozess- und Funktionsebene zeigt das PLM sein Nutzenpotential, welches letztendlich die Wettbewerbsfähigkeit produzierender Unternehmen entschieden steigert.
Recherchieren Sie den Markt für Softwarelösungen aus dem Bereich Product Lifecycle Management
ein Projekt des: